Willkommen auf unserer Website

SIOFOK – HUNDE IN GEFAHR !!!

Liebe Bakony Freunde,

wie Ihr schon erfahren habt, herrscht in Ungarn eine sibirische Kältewelle.  In diesem Jahr ist es wesentlich schlimmer als in den Vorjahren.

Nun konnten wir dank Eurer Hilfe schon vielen Hunden bei Viki helfen, aber jetzt erreichte uns der Hilferuf aus dem Tierheim Siofok von unserer Zsuzsi.

Sie ist echt verzweifelt, denn es kommen mehrere Situationen zusammen, die das Leben der Hunde gefährden.

Durch die Kälte (bislang teilweise bis -22 Grad) haben die Hunde stark an Gewicht abgenommen und müssen mit doppelter Menge an Futter gefüttert werden. Das ist sehr teuer und die gesammelten Futtervorräte neigen sich schon dem Ende zu.

Zsuzsi versucht Alles, damit die Hunde nicht erfrieren, leider ist nur wenig Platz im warmen Quarantänehaus, daher können nur Welpen oder kranke Hunde dort übernachten.  Den einen oder anderen Hund nehmen die Pfleger sogar mit zu sich nach Hause.

Der große Rest muss leider draußen im Freien bleiben.

Wegen der Kälte (sogar die Donau in Budapest fängt an, zuzufrieren), fallen mehrere Pfleger aus. D.h, die Verbleibenden und Zsuzsi arbeiten fast rund um die Uhr.

Die draußen liegenden Wasserleitungen sind eingefroren und nun müssen die Näpfe mit Wasser aus dem Welpenhaus gefüllt werden. Dieses muss mit einem Eimer dann in die Zwinger gebracht werden. Leider ist das Wasser nach 15 Minuten gefroren und es müsste eigentlich ausgetauscht werden, was gar nicht geleistet werden kann.Das Säubern der Zwinger (Entfernung der Exkremente), kostet mehr Kraft als sonst und Alles, was draußen mit Wasser gemacht werden muss, ist fast unmöglich, weil es so schnell gefriert.

Hinzu kommt, dass sie wieder einige Notfälle hat, wie z.B. die Hündin Pille (Infos sind bereits in FB und auf unserer HP zu lesen), die eigentlich ihre Zeit und Kraft in Anspruch nehmen müsste.

Hier nur ein Auszug aus der verzweifelten Mail von unserer Zsuszi:

---------------------------------------------------

Liebe Tierfreunde,

leider, in diese Winter wir haben wirklich mehre Probleme wegen eiskalte Wetter. Müssen wir viel mehr machen, dass die Hunde werden überleben diese Zeit.

Aber Hunde auch frieren sehr, und mehrere Hunde haben viel KG abgenommen - trotzdem, dass doppelt Futter bekommen... diese Kosten sehr viel schon für uns und leider, Fleisch auch nicht bekommen in letzte 2 Monate. Unsere alle Tiefkühltruhe sind lehr :( alle Rückstellung wir haben aufgebraucht. Wir brauchen jetzt wirklich Hilfe...

Noch dazu, wir laufend renovieren die ältere Hundehütten, aber in jeder Woche gehen mehr kaputt, zerfällt und die älteren Hütte sind  unbenutzbar - überall sind löchrig und der kalte Wind geht durch...

Also, wir möchten einen Aufruf machen, weil wir können keine geschützt Ecke geben für die Hunde...

Ich schicke hier Liste von dem Angebot - diese isolierten Holzhütten haben Eckschutzschiene, und wurden schon bei unseren andere Tierschutzkollegen ausprobiert.

  

WIR SUCHEN LÖSUNG FÜR

28 KLEINERE HUNDEHÜTTE: PRO STÜCK 25.000,- FORINT,

20 MITTELGROßE HÜTTE:      PRO STÜCK 27.000,- FORINT

18 GROßE HÜTTE:                   PRO STÜCK 30.000,- FORINT

Bitte helfen uns, weil ich habe Angst, dass wir können in diese Winter nicht alle Hunde in leben halten im Tierheim...

Mit hoffnungsvolle Grüße Zsuzsi

Anmerkung von uns: 300 Forint entsprechen ca. 1,00 €  

So dringend hat Zsuszi noch nie um Hilfe gebeten und wir möchten gerne helfen und Futter und Hundehütten bestellen...

 Deshalb leider noch einmal unsere riesige Bitte an Euch:

Spendet bitte etwas für den Kauf von Futter und der Hundehütten für Zsuzsis  Hunde !!!

 

Jeder Euro zählt und wir halten Euch auf dem Laufenden, wie der Stand der Dinge ist.

Wir möchten so schnell wie möglich die Ersten in Auftrag geben, aber ohne Eure Hilfe können wir Nichts tun.

Selbstverständlich dürfen wir steueranerkannte Zuwendungsbescheinigungen ausstellen.

Auch Futterspenden und auch sonstige Sachspenden (Decken, Kissen usw.) nehmen wir gerne bei unseren bekannten Sammelstellen an.

Die Spende bitte auf unser Vereinskonto zahlen

Sparkasse Siegen

Kontoinhaber: Hundehilfe Bakony e.V.

BIC: WELADED1SIE

IBAN: DE45 4605000 100012 64365

Oder via paypal

info@hundehilfe-bakony.de

  

Verwendungszweck: Hilfe Siofok

Jeder Euro ist wichtig und kann helfen, die Hunde vorm kalten Winter zu retten !!!

Eure Bakony’s


UPDATE 10.02.2017:

 

Hallo Ihr lieben, folgende Zeilen erreichten uns heute von Vörös Zsuzsa:
Liebe Spender,
wunderschön, super! Ich habe Futter bestellt in der letzten Woche, das schon angekommen, ich schicke ein paar Bilder. Das waren 780 kg allgemeine Futter für die größeren erwachsenen Hunde.
Wir haben erst 24 Metalhütten und 22 isolierte, stabile Holzhütten bestellt, jetzt schon sofort werden herstellen, und ich hoffe, über 3 Woche werden alle fertig. Dann in eine 2. Etappe werden noch weitere 20 Hundehütte machen lassen, das ich habe schon alles abgesprochen.
Also, wir sind sehr sehr dankbar, dass nach dem Aufruf sooo viele liebe Menschen geben Hilfe für unsere Hunde!
Liebe Spender Ihr seid einfach fantastisch
Viele liebe Grüße Zsuzsi



Pille braucht Hilfe

Uns erreichte aus dem Tierheim Siófok eine erschütternde Nachricht.

Zu lesen das Ganze hier: http://siofokiallatvedo.hu/index.php/de/nachrichten/36-pille-braucht-hilfe

Mittlerweile wurde Pille zwar erfolgreich operiert aber es fehlt leider an den Kosten für die dringend benötigten Medikamente.

Aber lest selbst:

Liebe Freunde,
es gibt gute Neuigkeiten von dem kleinen Hundemädchen, und wir sind sehr dankbar mitteilen zu können, dass es gelungen ist, die Kosten für die Operation binnen zwei Tagen zusammen zu bekommen. Ihr seid spitze!
Pille hat auch sein Bestes gegeben, sich sehr brav in der Tierklinik verhalten, die OP ist gut verlaufen und es sieht jetzt sehr viel besser aus als vor ein paar Tagen. Sie kann das Beinchen schon ein wenig bewegen, es ist sehr viel besser als zu dem Zeitpunkt, wo wir sie aufgenommen haben. Es wird in einigen Monaten alles vollständig verheilt sein und das Beinchen nicht steif bleiben. Es muss nur innerhalb des nächsten Jahres noch das große Metallstück, das jetzt den Knochen fixiert, entfernt werden. Bis dahin unterstützen Tabletten, die die Knochenbildung fördern, die Genesung.
Ihr Appetit ist ungebremst und wenn es so weitergeht, wird sie bald ein kleines Kügelchen. Sie möchte auch schon spielen und wird immer süßer!
Praktischerweise ist gestern in der Klinik auch ein Augenarzt hinzugekommen, der sie gründlich untersucht hat. Sie hat auf der linken Seite einen verkleinerten Augapfel. Man kann hier leider nichts unternehmen, aber es beeinträchtigt ihre Lebensqualität nicht. Durch die entzündete Haut und die Augenverletzung leidet sie an einem trockenen Auge, das täglich mit einem bestimmten Schmerzgel behandelt werden muss. Es müssen auch Augentropfen verabreicht werden und künstliche Tränen.
Das Projektil hat man im Oberschenkel belassen, es würde sonst den Knochenkopf geschwächt und die Entfernung könnte mehr Schaden als Nutzen anrichten.
Kurz und gut, nichts wird Pille mehr an das traurige Leben erinnern, das nun hinter ihr liegt. Sie kann schmerzfrei in ihr neues Leben durchstarten, für ihr neues Herrchen/Frauchen eine glückliche, anhängliche und verspielte kleine Gefährtin sein – natürlich erst, wenn sie geimpft und kastriert ist.




 

Schlimme Kältewelle in Ungarn  !

 

Liebe Bakony-Freunde

nicht nur bei uns wird es kälter und wir frieren, nein die Temperaturen in Ungarn sind seid einiger Zeit unter dem Gefrierpunkt und sollen bis zu -15 Grad werden.

Lebensgefahr für viele Hunde !

Unsere Projekte sind voll mit Hunden und können teilweise schon Keine mehr aufnehmen. Das heisst aber auch, dass viele der Welpen und ältere und kranke Hunde draussen in den Zwingern leben müssen, da kein Platz im Warmen ist.

Dort sind die absoluten Notfälle und Miniwelpchen untergebracht.

Katastrophe, da wir befürchten, dass nicht alle dem Wetter standhalten können. Besonders die Hunde, die kein dickes Fell haben oder immunschwach sind, werden krank und können sterben. Von den Kosten, die die Projekte eigentlich gar nicht tragen können, mal ganz zu schweigen.

Wir haben zwar bei Viki für Hundehütten gesorgt, aber die reichen auch nicht für alle Hunde und in Ajka und besonders Siofok ist die Lage ganz schlimm.

Deshalb hier unsere Bitte:

Wir suchen dringend ein Zuhause für die Hunde oder zumindest eine Pflegestelle.

Hört Euch bitte um, sagt es weiter und verweist immer auf uns.

Vielleicht spielt Ihr ja auch mit dem Gedanken an einen Zweithund und habt so die Chance, erst einmal als Pflegestelle zu testen, ob eine zweite Fellnase gut in Euer Leben passt.

Infos zu einer Adoption und Infos über die Funktion als Pflegestelle findet Ihr auf unserer Homepage.

Wir stehen auch immer mit Rat und Tat zur Verfügung. 

Es gibt immer einen Pflegestellenvertrag, der klar regelt, dass z.B. Tierarztkosten vom Verein übernommen werden und gerne kann dieser auch eingesehen werden.

Wir brauchen nun dringend praktische Hilfe und hoffen, dass wir viele Angebote bekommen.

Bitte schreibt an info@hundehilfe-bakony.de

DANKE !!!

Eure hoffnungsvollen Bakony's

 

Wir freuen uns über Ihre Nachricht.

 

  • * Pflichtfelder